Leitbild

 

 

 

Stichwort

Leitbild

Maßnahmen

1

Individualität achten

Wir achten die individuellen Voraussetzungen der Schüler und Schülerinnen und bieten vielfältige Angebote zu ihrer Förderung und Forderung an.

 

 

 

 

 

 

Wir schaffen ein Lern- und Arbeitsklima, das die Lernfreude und Leistungsbereitschaft der Schüler und Schülerinnen unterstützt.

Differenzierung, Förderunterricht, Forderunterricht (Forder- u. Förderband –Wahrnehmungsschulung, Motorik > halbjährlich, Förder- und Fordermathematik, Förder- und Forderdeutsch, Sportförderung und Entspannung)

Tagesplanarbeit, Sportwettbewerbe (Low-T-Ball-Tunier, Fußballwettkämpfe), Projektunterricht, Freiarbeit Vorlesetag, Vorlesewettbewerb, Lesefitness, tägliches Lesetraining, Lesewoche (Autorenlesung)

 

Vielfältige AG Angebote: Orff-, Flöten-, Gitarren-, Computer-, Teddy-, Tischtennis-, Fußball- AG , Zwergen-, Mädchen- und Jungenchor
 „Rund um den Rhythmus“  ganzjährig für die 1. Klassen (Kreismusikschule),

Arbeiten an Stationen, Wochenaufgaben
 Lernen in Kleingruppen,
 Matheolympiade (Stufe 1, regionale Ebene, Landesebene), Mathematikkorrespondenzzirkel,
 Vergleichsarbeit „Lesen“, Welttag des Buches, Antolin

Bastel- und Malwettbewerbe,
 Präsentation und Kooperation mit Förderschulen

2

Respekt leben

Respektvoller Umgang mit den Materialien und der Schulausstattung.

 

Wir sorgen dafür, dass der Umgang aller am Schulleben Beteiligten von Freundlichkeit, Respekt und Hilfsbereitschaft geprägt ist.

 

Das erreichen wir, indem wir

-   uns höflich und respektvoll begegnen

-   uns freundlich begrüßen

-   einander helfen

-   aufeinander Rücksicht nehmen

-   gemeinsam handeln, Gruppenprozesse in

Gang setzen und sie betreuen

-   unsere Klassengemeinschaft fördern

-   Missstände thematisieren und nach Lösungen suchen

-   Fehler ansprechen und uns nicht gegenseitig beschuldigen

 

 

 

 

-   Bei Konflikten hinsehen statt wegsehen

-   Gemeinsam mit den Schulkindern aktiv schlichten

-   Teilbereiche des Projektes „Faustlos“ umsetzen

 

Wir stärken die Identifikation mit der Schule durch die aktive Beteiligung aller an der Gestaltung des Schullebens, wobei der Elternabeit eine besondere Bedeutung zugemessen wird.


Wir sorgen für die Akzeptanz verbindlicher Regeln in der Schule.

Schülerversammlungen
 Gesprächskreise innerhalb der Klasse,
 Klassenrat

 

Turnhallenversammlungen (jeweils vor den Ferien),Schülerversammlungen

( z. Bsp. Übergabe der Warnwesten, Verabschiedungen, Busfahrtraining, etc.)

 

Tag des Vorlesens,

Klassenfahrten, Ausflüge,

Projekttage, Präsentationen,

Infoblatt 2 mal i. Jahr,

Schulfeste ca. alle 4 Jahre,

Übernahme der Einschulungsvorführung durch die Kinder der 3. Klasse/n,

Austauschlehrerin (ca. alle 2 Jahre),

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Eigene Schulkleidung

 


Schultagebuch (Eltern-Schüler-Lehrer Vereinbarung).

3

Teamarbeit pflegen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wir pflegen die Teamarbeit in den Jahrgangsstufen und Fachbereichen

 

Wir sorgen durch einen offenen Austausch für Transparenz und schaffen klare Arbeits- und Entscheidungsstrukturen. Auseinandersetzung mit neuen Unterrichts- und Erziehungskonzepten.

 

 

 

 

 

Eltern:

Intensive Zusammenarbeit mit den Eltern. Wir beziehen die Eltern in unsere pädagogische Arbeit mit ein.
 Wir stimmen erzieherische Maßnahmen miteinander ab und achten auf konsequente Einhaltung.

 

Zusammenarbeit nutzen:

Wir achten auf eine vertrauensvolle Zusammenarbeit nach innen und außen und entwickeln unsere Kooperation mit Vereinen, pädagogischen und vorschulischen Einrichtungen.

 

Wir beteiligen uns aktiv an Veranstaltungen. Wir pflegen den Erfahrungsaustausch mit Institutionen.

Wir nutzen gemeinsame Räumlichkeiten und Geräte.

 

Austausch und Absprache, Lehrerausflüge

 


Regelmäßige Dienstbesprechungen, Pausengespräche und Gespräche nach Schulschluss, Intensive Zusammenarbeit der Parallellehrer einer Jahrgangsstufe  und Zusammenarbeit mit Fachlehrern Fachkonferenzen,

Förderung der Bereitschaft und Motivation zur Weiterbildung, das Ermöglichen von Fortbildungsmaßnahmen. Wir setzen in Fortbildungen neu erworbene Erkenntnisse um.

Hospitationen, Durchführung der Elternevaluation, deren Auswertung und Umsetzung der neu gewonnenen Erkenntnisse.

Elternsprechtag, Einzelgespräche, Mitarbeit in FachkonferenzenGesamtkonferenzen, Elternvertretung der Klassen, Schulelternratssitzung, Schulvorstand, Mitarbeit der Eltern bei Schulveranstaltungen,

NaschuB (wird durch Elterninitiative organisiert)

 

Förderverein, Kindergarten, Sportvereine, Kirche, außerschulische Lernorte (z.B. Feuerwehr, Ökogarten)

Förderschulen, Ergotherapeuten, Logopäden, Psychologen, Jugendamt, GS/Weiterführende Schulen im Landkreis (Kooperationsverträge, Tag der offenen Tür), Schulfeste, Kreismusikschule

4

Musik und Literatur schätzen

Wir sind eine Schule, in der Musik und Literatur als wesentliche Aspekte unseres Schullebens gefördert werden.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wir vermitteln kulturelle Bildung.

Musikabende, Schulbücherei, Lesenächte, Jugendbuchwoche, Antolin, Lesefitnes, Musical- und Opernaufführungen in der Schule, Theaterbesuche, Theateraufführung R.A.M. (in englischer und deutscher Sprache, Klassen 3 + 4),

Bille Marionettentheater (Klassen 1 + 2) „Sinfonie der Tiere“ mit anschließender Instrumentenschau,

Fasching (Zauberervorführung Figurentheater Marmelock),

Adventssingen in der Halle, Buchstabenfest, Vorlesetag, Lesewettbewerbe, Büchereibesuche mit Übernachtung, SchulZ (Schule und Zeitung Kl. 4), Turnhallenversammlung

 

Teilnahme an überregionalen Musikfesten, Auftritte außerhalb der Schule z.B. Seniorenfeiern,

Besichtigung der Kirche-Synagoge,

Besuch der Orchesterklasse (Klasse 4), Besuch der Stadtwerke (Biogas),

Besuch der Feuerwehr, des Kreismuseums

Zoobesuch Hannover, Besichtigung der Peiner Festsäle,

Ganztagsausflüge (z.B. in den Harz od. n. Sottrum),

Waldspaziergang im Rosenthaler Wald

5

Mobilität

Wir fördern die Mobilitätskompetenz unserer Schüler.

Lehrgänge innerhalb der Ortschaften, Radfahrprüfung, Sicherheitstraining (Roller, Fahrrad, Inline-Skaten, Skateboard, Pedalos, Busfahrtraining)

6

Sportliche Kompetenzen

Wir fördern die sportlichen Kompetenzen unserer Schüler.

Low-T-Ball-Tunier

(schulintern und regional),

Kidz-Cup (Schwimmwettbewerb), Fußballturniere (f. Jungen und Mädchen), DFB-Fußballmobil,

Schulmannschaftswettkämpfe im Bereich: Leichtathletik,

Sportförderunterricht,

Sponsorenlauf, Bundesjugendspiele, Laufabzeichen, Sportabzeichen

7

 

 

 

 

 

8

Gesundheit

 

 

 

 

 

Medien

Wir achten auf die Gesundheit unserer Schüler.

 

 

 

 

 

Wir fördern die Medienkompetenz

Wir vermitteln Chancengleichheit

Wir fördern das entdeckende, selbstbestimmte, kommunikative, kreative und eigenverantwortliche Lernen

Wir benutzen den PC als Arbeitsmittel, Werkzeug

Wir recherchieren im Internet

Wir benutzen Lernsoftware

Schulzahnarztuntersuchung,

Zahnprophylaxe, Ökogarten,

Ernährungsführerschein Klasse 3,

Erste Hilfe

 

 

Erlernen grundlegender Umgangsweisen mit dem PC,
 Kennenlernen des Malprogramms Paint,

Nutzung des Activboards in den Klassenräumen und im PC Raum,

Erlernen und Nutzen eines einfachen Textverarbeitungsprogramms (z.B. eine Klassenfahrtzeitung erstellen),Berichte verfassen ( z.B. von besonderen Aktionen),

Leseprogramm Antolin,

Kennenlernen und Nutzen des Internets als Informations- und Kommunikationsmittel (z.B. Erarbeitung von Referaten, Kindersuchmaschinen nutzen, Lernprogramme für die Fächer Deutsch, Mathematik,

Online Diagnose für den Förderunterricht in Deutsch und Mathematik   

Aktuelle Seite: Startseite Schule Leitbild